Konstanze Wortmann – Wege in den erholsamen Schlaf

Das vorliegende Buch von Konstanze Wortmann zum gesunden Schlaf ist sehr praxisorientiert - dementsprechend der Untertitel " Übungen, die den Schlaf einladen und zum Bleiben bewegen". Die Autorin hat 2010 eine Schlafschule gegründet, in der Menschen geholfen wird, einen erholsamen Schlaf wieder zu finden.

In erster Linie konzentriert sich Wortmann in der Arbeit mit Schlafpatienten auf die Informationsvermittlung über den Schlaf, auf die Verhaltensänderung schlaffeindlicher Gewohnheiten sowie auf diverse Entspannungsübungen.

Anhand von 8 Schlafschülern und - schülerinnen werden verschiedenste Entstehungsgründe für eine Schlafstörung erläutert und anschließend passende Übungen angeleitet. Auch der Teufelskreis, der zu Ärger, Ängsten, Hilflosigkeit und noch mehr Anspannung führt, trägt zum Verständnis bei. Die Regeln für die Schlafhygiene werden ebenfalls besprochen (z.B.: das Bett ist nur zum Schlafen da. Oder: jeden Tag gleiche Schlaf- und Wachzeiten einzuhalten).

Neben den klassischen Methoden wie Schlafrestriktion (Anpassung der Bettzeiten an die tatsächliche Schlafzeit) werden in diesem Buch vor allem Entspannungsverfahren und Achtsamkeitsübungen vorgestellt, die in der Verhaltenstherapie ihre Anwendung finden. Diese werden ergänzt durch jeweils eine Übung aus der Kinesiologie, eine aus der TCM und eine aus dem NLP Bereich. Gemeinsam ist allen Übungen, dass diese zunächst untertags geübt und trainiert werden müssen, damit sie abends leichter ihre Wirkung entfalten. 

Das Buch ist so einladend geschrieben und die Übungen sind so gut angeleitet, dass man schon beim Lesen eine Entspannung in sich spüren kann. Passenderweise endet das Buch mit der Übung "Urlaub vom Alltag nehmen", bei welcher man täglich 20 Minuten Zeit für sich nimmt. Eine kleine Anregung mit großer Wirkung.