Büchertipps

Hans Morschitzky – Angst und Sorgen die Macht nehmen. Selbsthilfe bei Generalisierter Angststörung.

Sorgen und Ängste nehmen zu. Immer mehr Personen sind verstärkt von diesen betroffen und leiden vermehrt darunter, obwohl Wohlstand, Sicherheit und Absicherungen in den letzten Jahren gewachsen sind. Es werden Sorgen gewälzt und ganze Sorgenketten gebildet, ohne dass Lösungen für diese gefunden werden können. Auffallend ist, dass es diesen Personen schwer fällt, mit einem gewissen

Weiterlesen »

U. Schmidt/ J. Treasure/ J. Alexander – Die Bulimie besiegen. Ein Selbsthilfeprogramm.

Das vorliegende Buch thematisiert viele Bereiche, welche für viele Betroffene mit einer Bulimie oder Binge- eating- Störung relevant sind oder sein können. Es wird kein fixes Programm mit strikten Punkten vorgelegt, sondern ist eine Themensammlung. Diese allerdings beruht auf vielen praktischen Beispielen – sowie viel praktischer Erfahrung der Autorinnen- und enthält viele Anregungen und Ideen,

Weiterlesen »

E. Roediger/ W.T.Behary/ G.Zarbock- Passt doch! Paarkonflikte verstehen und lösen mit der Schematherapie

Das vorliegenden Buch beschreibt und erklärt einerseits die Schematherapie und geht andererseits ausführlich auf die Paartherapie ein. Wieso gibt es auf diesem Gebiet ein Anwendungsfeld für die Schematherapie? Öfter zeigt sich, dass Paarkonflikte meistens durch alte und gleichbleibende Verhaltensmuster entstehen, welche in der Kindheit geprägt wurden und damals zum Teil angemessene Bewältigungsstrategien darstellten. Im Erwachsenenalter

Weiterlesen »

E. Roediger – Was ist Schematherapie? Eine Einführung in Grundlagen, Modell und Anwendung

Die Schematherapie wurde vor ca. 20 Jahren von Jeffrey E. Young in den USA entwickelt und hat ebenfalls (wie z.B. die Akzeptanz- Commitement Therapie, siehe vorherige Buchrezension) die Verhaltenstherapie als Grundlage.  Young arbeitete damals in einem verhaltenstherapeutischen Institut und konzipierte dort Trainings- und Forschungsprogramme. Er stellte fest, dass manche Patienten von der kognitiven Verhaltenstherapie sehr

Weiterlesen »

Matthias Wengenroth – Das Leben annehmen – So hilft die Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT)

Wengenroth stellt in seinem Buch “ Das Leben annehmen“ eine relativ neu entwickelte (vor 20 Jahren in den USA) Richtung der Verhaltenstherapie, welche mit dieser sehr gut kombinierbar ist, aber eben neue Inhalte aufgenommen hat. Ausführlich, aber sehr spannend und gut erklärend (ohne Fachchinesisch, wie er es ausdrückt), geht der Autor auf die Hintergründe ein,

Weiterlesen »

M. Rufer/ H. Alsleben/ A. Weiss – Stärker als die Angst. Ein Ratgeber für Menschen mit Angst- und Panikstörungen und deren Angehörige

Wie der Titel bereits sagt, wurde dieses Buch für Betroffene und Angehörige geschrieben. Was auch sehr erfolgreich gelungen ist. Es ist ein dünnes Buch, das sehr viele Inhalte sehr anschaulich und verständlich erklärt und welches Betroffene zur Selbsthilfe ermuntert. Ausgegangen wird von der Frage, was Angst eigentlich ist, ob dieses Gefühl notwendig ist, ob es

Weiterlesen »